Einblicke ins Ehrenamt bei Zeichen gegen Mobbing e. V.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie ein Ehrenamt bei uns abläuft? Unser Verein bietet Dir verschiedenste Möglichkeiten, um Dich einzubringen.

Unsere Social Visionaries geben Workshops an Schulen, um über Mobbing aufzuklären und Werte eines guten Miteinanders zu vermitteln. Ein Großteil unserer Arbeit läuft aber auch online und flexibel von zuhause. In den Bereichen Social Media, Veranstaltungen, Design, Video, Text, Finanzen, Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit gibt es vielfältige Projekte, bei denen Du Dich ganz nach Deinen Interessen einbringen und Neues ausprobieren kannst. Dadurch sieht ein Ehrenamt bei uns für alle individuell aus. Um Dir einen kleinen Einblick zu geben, erzählen Dir Jessie, Anna, Phillip, Mandy, Vicky und Alex, wie ihre Tätigkeiten aussehen und was das Ehrenamt bei uns so besonders für sie macht.

Jessie S

Jessie, wie hast Du Dich durch Zeichen gegen Mobbing e. V. verändert?

„Ich bin Jessie, im Social-Media-Team aktiv und engagiere mich in den Schulen als Social Visionary. Dabei habe ich gelernt, dass es Spaß machen kann, vor einer Gruppe Menschen zu stehen und einen Vortrag zu halten. Anfangs war es für mich eine große Herausforderung, mich auf den Verein einzulassen. Da ich selbst unter Mobbing litt, fiel es mir schwer, mich damit in Verbindung zu setzen. Ich bemerkte allerdings schnell, dass kompetente und nette Menschen im Verein sind. Das Ehrenamt ist für mich gerade mit dem Thema Mobbing etwas sehr besonderes: Man ist ein Vorbild für andere. Es ist an der Zeit etwas zu verändern – für ein besseres Miteinander an Schulen! Mein schönster Moment im Verein war, als ich das erste Mal bei einem unserer Workshops gemeinsam mit den anderen angehenden Social Visionaries vor den Schüler:innen stand, um einen Vortrag zu halten. Das hat mich total bestärkt!“

Anna, was macht das Ehrenamt bei Zeichen gegen Mobbing e. V. so besonders?

„Ich bin Anna und koordiniere aktuell die Teams Finanzen und Netzwerk. Wir sind ein überwiegend ziemlich junges Team, was für mich das Ehrenamt in unserem Verein auch so besonders macht. Dadurch habe ich nicht nur das Gefühl, etwas Gutes für unsere Gesellschaft zu bewirken, sondern habe gleichzeitig auch noch wunderbare Menschen aus ganz Deutschland kennengelernt, mit denen ich auch außerhalb der ehrenamtlichen Tätigkeit Spaß haben kann. Dafür sorgen vor allem unsere (digitalen) Team-Events und gemeinsamen Co-Working-Sessions. Durch meine Arbeit im Verein konnte ich zudem meine persönlichen Fähigkeiten weiter ausbauen. Daher war es auch einer der schönsten Momente für mich, zu erkennen, was ich alles seit Beginn meines Ehrenamts gelernt und mich getraut habe!“

Phillip R

Phillip, was schätzt Du besonders an Zeichen gegen Mobbing e. V.?

„Ich bin Phillip und bin im Social-Media- und im Buddy-Team, wo ich mich um die neuen Mitglieder kümmere, helfe, sie in den Verein zu integrieren und immer für Fragen bereitstehe. Dieses Ehrenamt macht für mich so besonders, dass man sich wie in einer Familie fühlt und man mit Herz aufgenommen wird. Für mich war es herausfordernd, vor einem relativ fremden Team und vor einer großen Gruppe an Jugendlichen einen Workshop zu halten und meine eigenen Mobbingerfahrungen miteinzubinden und darüber zu sprechen. Genau deshalb waren auch alle Events, an denen ich bisher teilgenommen habe, so besonders schöne Erlebnisse, die ich nie vergessen werde. Zeichen gegen Mobbing ist eins meiner schönsten Ehrenämter.“

Mandy, was hast Du bei Zeichen gegen Mobbing e. V. gelernt?

„Ich bin Mandy und engagiere mich im Social-Media- und im Texte-Team. Schreiben mag ich deutlich lieber als sprechen, deshalb bin ich froh, in diesen beiden Teams meinen Platz gefunden zu haben. Trotzdem finde ich es schön, dass wir uns in den Teams regelmäßig per Videokonferenz treffen, um uns auszutauschen und neue Projekte zu besprechen. Dadurch entsteht ein schönes Gemeinschaftsgefühl. Ich habe im Verein vor allem gelernt, dass man Unsicherheiten kommunizieren darf, um sich dann Schritt für Schritt an neue Aufgaben heranzuwagen. Diese Erkenntnis hilft mir auch außerhalb des Ehrenamts.“

Mandy F
Vicky P

Vicky, was war ein besonderer Moment für Dich bei Zeichen gegen Mobbing e. V.?

„Ich bin Vicky und habe mich dafür entschieden, als Social Visionary mit Schüler:innen in Workshops zu arbeiten. Diese Arbeit unterscheidet sich erheblich von meinem gewöhnlichen Alltag als Juristin und stellte mich deshalb vor völlig neue Herausforderungen. Mein erster Workshop mit 30 Schüler:innen einer 5. Klasse unter Corona-Bedingungen war aufregend, ich merkte jedoch schnell, wie glücklich die Schüler:innen sind, wenn man sich ihrer Probleme und Sorgen annimmt und auf sie eingeht. Diese Augenblicke in der Klasse haben mir verdeutlicht, wie wichtig die Arbeit unseres Vereins ist und wie gerne ich auch in Zukunft meine Zeit hierfür investieren werde.“

Alex, wie engagierst Du Dich bei Zeichen gegen Mobbing e. V.?

„Ich bin Alex und in verschiedenen Teams tätig, kümmere mich aber vor allem um das Korrekturlesen und Schreiben von Artikeln sowie die Content-Planung, zum Beispiel im Video-Team. Außerdem bin ich noch Social Visionary und leiste Präventionsarbeit. Durch diese vielfältigen Aufgaben habe ich eine ganze andere Sichtweise auf die unterschiedlichsten Bereiche bekommen, insbesondere auf die Mobbingprävention. Es ist Wahnsinn, wie viel man da zusammen bewirken kann! Für mich war ein Ehrenamt bei Zeichen gegen Mobbing einfach die perfekte Wahl, da mir unsere Mission unglaublich am Herzen liegt und ich denke, dass ich durch meine persönlichen Erfahrungen sehr viel erreichen und verändern kann. Die familiäre und lustige Atmosphäre, die man immer zu spüren bekommt, und die netten Menschen, die man dann kennenlernt (teilweise auch im echten Leben auf verschiedenen Events), runden das Ganze perfekt ab und zeigen: Ehrenamt ist etwas für alle!“

Auch Du kannst Dich für ein besseres Miteinander engagieren und deinen Platz in unserem Verein finden. Wir freuen uns auf Dich!

Ähnliche Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen